Ausbau Bürofläche Ciao AG




Bauherr Ausbau: Deutsche Immobilien Fonds AG,
Gebietsleitung Südwest,
Jan-Dirk Blöhs, Sindelfingen
Bauherr Mieterwünsche:
Ciao AG Herr Paul/Herr Elias
Unsere Leistungen:
Planung + Bauleitung
Standort: Leopoldstraße 236, 80807 München

 


Aufgabenstellung:
Nach dem Auszug mehrerer Mietparteien stand das Bürogebäude „Pallas-Haus“ in der Leopoldstraße 236, Baujahr 1990, zum Großteil leer. Im Zuge des Ausbaus einer Mietfläche für den neuen Mieter, die Ciao AG, nutzte der Eigentümer, die Deutsche Immobilien Fonds AG, die Gelegenheit, das gesamte Gebäude baulich und technisch neu zu strukturieren. Die Mieteinheiten wurden in Nutzungseinheiten von max. 400 m² Fläche unterteilt, um aufgrund der damit einhergehenden Vereinfachungen bezüglich der Brandschutzauflagen eine höhere Flexibilität bzw. einen größeren Gestaltungsspielraum für spätere Mieterausbauten zu gewinnen. Im Zuge dessen wurde ein neues Brandschutzkonzept erstellt und bestehende, bauliche Brandschutzmängel wurden beseitigt.



Archilab wurde mit der Koordination des Rückbaus sowie mit der Planung und Umsetzung des Ausbaus nach Wünschen des neuen Mieters beauftragt. Die Ausarbeitung und Eingabe des neuen Brandschutzkonzeptes erfolgt ebenfalls durch Archilab.






 

Raum Alt

 

Raum Neu

Projektbeschreibung:
Bei dem neuen Mieter „Ciao AG“ handelt es sich um ein junges, dynamisches Unternehmen, dessen Arbeitsweise durch Teamarbeit und regen internen Kommunikationsaustausch geprägt wird. Der Mieter wünschte daher eine möglichst offene Bürostruktur; da Telefonate jedoch einen Großteil der Bürotätigkeiten darstellen, wurde gleichzeitig großer Wert auf hohen Schallschutz gelegt. Um diese beiden gegensätzlichen Aspekte vereinen zu können, entschied man sich daher im Flurbereich für rahmenlose Glassystemtrennwände, welche durch ihre Transparenz Kommunikation über Blickkontakte sowie Ein- und Ausblicke ermöglichen und dennoch einen hohen Schallschutz gewährleisten. Die Bürotrennwände wurden ebenfalls als Systemtrennwand ausgeführt. Hierfür konnten die bestehenden Wände wiederverwendet werden, lediglich die Oberfläche wurde gegen eine neue weiße ausgetauscht.


Während die Büros mit einem hochwertigen, hellen Tufting-Teppich ausgestattet wurden, wurde in den repräsentativen Bereichen wie dem Foyer und in den Konferenzräumen ein Merbau-Einstab-Parkett verlegt. Der Konferenzbereich erhielt zudem eine zusätzliche, hochwertig ausgestattete WC-Einheit. Durch Verlegung von Parkett im Flurbereich setzt sich die Verkehrsfläche dezent von den Büroflächen ab und verleiht der gesamten Büroeinheit eine exklusive Note, welche ebenfalls durch den silberfarbigen Blendschutz sowie die in silber lackierten Brüstungskanäle und Heizungsverkleidungen unterstrichen wird.
Neue Flurleuchten sowie neue Brandschutztüren als Alu-Glas-Rahmentüren werten die vormals sehr düsteren Flurbereiche auf und verleihen diesen, zusammen mit den transparenten Flurwänden eine helle und freundliche Atmosphäre.


 Vergleich Flur Alt zu Flur Neu






Flur erweitert den Büroraum


Archilab
Wir sind Ihr roter Faden....